Taufe

Drucken

hand auf babykopfSie haben vor, Ihr Kind bzw. sich selber in unserer Pfarrei taufen zu lassen? Darüber freuen wir uns sehr!

Die Taufe begründet die Mitgliedschaft in der Kirche. Sie erfolgt ein für alle Mal auf den Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes (vgl. Evangelium nach Matthäus 28, 18-20).

Als Element der Taufe ist das Wasser von zentraler Bedeutung: Es symbolisiert die lebensspendende Kraft, die wir Menschen von Gott empfangen haben und immer wieder neu empfangen. Zugleich symbolisiert das Wasser eine von Gott gegebene reinigende und erneuernde Kraft.

Am Ende der Taufhandlung empfängt der Täufling unter Handauflegung den persönlichen Zuspruch des Segens Gottes. Sodann erfolgt das Kreuzzeichen als Symbol dafür, dass der Täufling mit seiner Taufe ganz persönlich in die Lebensgemeinschaft mit Jesus Christus, dem Gekreuzigten und Auferstandenen hineingestellt ist (vgl. Brief an die Römer 6, 1-11). Zugleich verspricht der Täufling, sein Leben nach Gottes Geboten zu führen bzw. die Eltern und Paten versprechen, ihr getauftes Kind im christlichen Glauben zu erziehen und ihm dabei ein Vorbild zu sein.

Im Folgenden erhalten Sie einige Hinweise hinsichtlich der Taufpraxis, wie sie in unserer Pfarrei geübt wird:

Ein Elternteil des zu taufenden Kindes sollte evangelisch sein. Aber auch ohne einen evangelischen Vater oder eine evangelische Mutter kann ein Kind getauft werden, sofern ein/e anderer evangelische/r Christ/in das Patenamt und damit Verantwortung für die christliche Erziehung des Täuflings übernimmt.

Vor der Taufe findet ein Taufgespräch zwischen dem Täufling bzw. seinen Eltern, den Patinnen/Paten und dem Pfarrer statt. Dabei geht es um einen Gedankenaustausch um das Verständnis und die Bedeutung der Taufe. Außerdem werden der Ablauf der Taufhandlung sowie einzelne Details des Taufgottesdienstes besprochen. Hierbei sind Anregungen und Mitgestaltung durch Eltern, Paten oder andere Familienangehörige und Freunde sehr willkommen (Lieder, Texte, Gebete).

Jeder Täufling erhält einen Taufspruch mit auf den Weg. Dieser Taufspruch sollte ein Vers aus der Bibel sein. Auch hier sind Vorschläge der Eltern und der Paten sehr willkommen. Bei Taufen größerer Kinder, Jugendlicher und Erwachsener ist es naheliegend, dass der Täufling selber an der Vorbereitung der Taufhandlung mitwirkt (Wahl des Taufspruchs, der Lieder, Gebete etc.).

Auch in unserer Pfarrei pflegen wir die schöne Tradition, den Täuflingen eine Taufkerze zu überreichen. Diese wird am Ende der Tauffeier an der Osterkerze entzündet. Sie steht symbolisch für die mit der Taufe geschenkte Gemeinschaft des Täuflings mit Jesus Christus. Der Täufling erhält die Taufkerze als Willkommensgeschenk von seiner Kirchengemeinde. Es ist aber auch eine willkommene Geste, wenn die Eltern oder die Paten eine eigens besorgte oder gebastelte Taufkerze zum Gottesdienst mitbringen.

Nach Möglichkeit sollen an die Seite des Täuflings Patinnen/Paten treten. Bei der Kindertaufe haben sie die Aufgabe, gemeinsam mit den Eltern dafür Sorge zu tragen, dass das Kind im christlichen Glauben erzogen wird. Darüber hinaus sollen Paten sich bemühen, Ansprechpartner und Vertrauensperson für ihre Patenkinder zu sein. Weiterhin kommt den Paten die Aufgabe zu, in dem zum Glück sehr seltenen Fall, dass den Eltern etwas Ernsthaftes zustößt, für ihr Patenkind zu sorgen. Auch bei der Taufe eines eines religionsmündigen Jugendlichen (ab 14 Jahren) oder eines Erwachsenen kann es sinnvoll sein, dass der Täufling Paten erhält. Religionsmündige Jugendliche und Erwachsene können sich ihre Paten selbst wählen. Da das Patenamt ein öffentlich, im Gottesdienst verliehenes kirchliches Ehrenamt ist, müssen die Patinnen/Paten einer christlichen Kirche angehören. Diese muss der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) angehören. Wer Patin/Pate werden möchte, benötigt eine Bescheinigung des zuständigen Pfarramtes (Patenbescheinigung). Durch diese wird ihre/seine Mitgliedschaft in der Kirche bestätigt. Die Patenbescheinigung muss dem die Taufe durchführenden Pfarrer rechtzeitig vor der Taufe vorliegen. Für das Patenamt sind grundsätzlich eine oder zwei Personen vorgesehen.

Da mit der Taufe ein Mensch zum Mitglied der Kirche wird und damit auch die Gemeinde die Verantwortung übernimmt, für die christliche Erziehung der Getauften Sorge zu tragen, erfolgt die Taufhandlung im Gottesdienst der Kirchengemeinde. Auch die Gemeindemitglieder und Mitarbeiter/innen der Kirchengemeinde versprechen bei der Taufe, den Täufling im Rahmen ihrer Möglichkeiten so zu begleiten, dass er sich in der Gemeinde stets willkommen und wertgeschätzt fühlt.

Zur Taufe sollte das Familienstammbuch mitgebracht werden. Nach vollzogener Taufe trägt der Pfarrer diese auf das dafür im Stammbuch vorgesehene Formular ein.

Wir bitten ausdrücklich darum, dass bei der Taufhandlung zurückhaltend mit dem Gebrauch von Fotoapparaten und Videokameras verfahren und auf Blitzaufnahmen ganz verzichtet wird, damit die Andacht nicht gestört wird. Es besteht die Möglichkeit, im Anschluß an den Gottesdienst in der Kirche Fotos zu machen.

Folgende Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch (EG) und aus dem Ergänzungsgesangbuch EGplus (EG+) sind für die Feier der Taufe besonders geeignet:

Ich bin getauft auf Deinen Namen (EG 200)

Herr Christ, dein bin ich eigen (EG 204)

Liebster Jesu, wir sind hier (EG 206)

Gott Vater, Du hast Deinen Namen (EG 208)

Ich möcht', dass einer mit mir geht (EG 209)

Du hast mich, Herr, zu Dir gerufen (EG 210)

Gott, der Du alles Leben schufst (EG 211)

Voller Freude über dieses Wunder (EG 212)

Segne dieses Kind (EG 574, Anhang für Hessen und Nassau [= HN])

Ein Kind ist angekommen (EG 575 [HN])

Ein kleines Kind, Du großer Gott (EG 576 [HN])

Kind, Du bist uns anvertraut (EG 577 [HN])

Ins Wasser fällt ein Stein (EG 621 [HN])

Wasser vom Himmel (EG+ 57)

Kind, wir beten für dein Leben (EG+ 58)

May the blessing of God (EG+ 59)

Vergiss es nie (EG+ 60)

Wasser des Lebens (EG+ 61)

Amazing grace (EG+ 92)

Anker in der ZEit (EG+ 93)

Danke für die Sonne (EG+ 94)

Singt Gott, unserm Herrn/Cantai ao Senhor (EG+ 95)

Ich sing dir mein Lied (EG+ 96)

Solang wir Atem holen /Zolang wij ademhalen (EG+ 97)

Bless the Lord (EG+ 99)

Neben den hier vorgeschlagenen Liedern finden Sie noch viele weitere sehr schöne und für die Taufe Ihres Kindes geeignete Lieder im Evangelischen Gesangbuch (EG) und im EGplus (EG+).

Gerne können wir Ihnen für Ihre weitere Vorbereitung beide Gesangbücher leihweise zur Verfügung stellen. Bitte melden Sie sich bei Pfarrer Eric Bohn (eMail: e.bohn[at]offenheim-evangelisch.de, Tel.: 0 67 36 / 2 34) oder bei den Mitarbeiterinnen unseres Pfarrbüros (eMail: pfarramt[at]@offenheim-evangelisch.de, Tel.: 0 67 36 / 2 34, Bürozeiten: mittwochs und freitags, 9-12 Uhr).

Eric Bohn, Pfarrer

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Copyright © 2013 Evangelische Pfarrei Offenheim - Kirchengemeinden Offenheim, Erbes-Büdesheim und Weinheim. Alle Rechte vorbehalten.