Außenanlagen des Georg-Neidlinger-Hauses

Drucken

Nachdem wir im letzten Jahr nicht so viel an den Außenanlagen haben schaffen können, wollen wir es in diesem Jahr wieder kräftiger angehen lassen und die Arbeiten nach Möglichkeit zum Abschluss bringen. Lassen Sie mich ganz kurz erläutern, warum wir im letzten Jahr nicht so viel geschafft haben, wie wir uns das vorgestellt haben.

Der Hauptgrund war das Wetter, das uns im Sommer so heiße Wochenenden gebracht hatte, wo wir keinem zumuten wollten, in dem Hof, wo kein Lüftchen weht, zu arbeiten. Und danach kam der Regen, der uns ebenfalls nicht ins Freie gelockt hat. Ja, und dann kam das „Ungeheuerliche", dass der eine oder andere unserer freiwilligen Helfer auch noch eigene „Baustellen" hatte oder mal im Urlaub war. Die Konstellation war halt nicht güns-tig für unser Projekt. Aber wie gesagt, jetzt soll alles besser werden, sobald es das Wetter zulässt, das sich ja in diesem Winter wahrhaftig nicht mit Ruhm bekleckert hat.

Welche Arbeiten stehen denn nun an?

Als erstes wollen wir unseren Abstellraum fertigstellen, damit dann auch die Versorgungsanschlüsse hergestellt werden können. Dann wollen wir um die Linde mit den alten Sandsteinen eine Baumscheibe herstellen, die Basaltsteinrinne um das Rondell herum fertigstellen und schließlich im Bereich des alten Sandkastens das Schotterplanum herstellen und neues Verbundpflaster verlegen. Hierzu gehört auch, dass wir das alte, eingelagerte Pflaster entsorgen müssen. Vielleicht findet sich aber auch ein Interessent aus unserer Gemeinde, der hierfür noch Verwendung hat; er muss es nur abholen. Ja und in Zusammenhang mit den Pflasterarbeiten wollen wir auch noch einige Lampen setzen, damit der Hof bei Bedarf auch gut ausgeleuchtet ist. Die erste Lampe haben wir ja bereits im Nebeneingangsbereich gesetzt und angeschlossen, damit der Eingang gerade in der dunklen Jahreszeit gut ausgeleuchtet ist.

Ich werde, wenn es dann so weit ist, die üblichen „Verdächtigen" per E-Mail anschreiben oder anrufen. Das heißt aber wahrhaftig nicht, dass wir keine weiteren Freiwilligen benötigen. Denn je mehr wir sind, desto einfacher ist die Planung, wenn der eine oder andere wegen Urlaub oder eigener Vorhaben mal ausfällt. Wir würden uns freuen, wenn sich hier noch einige melden würden. Melden Sie sich bei einem Mitglied unseres Bauausschusses oder bei Pfarrer Bohn.

Wir möchten uns aber auch an dieser Stelle für die vielen großen und kleinen Spenden bedanken, die es uns ermöglichen, die Außenanlagen zu verschönern. Es sind natürlich aber auch jetzt noch Spenden willkommen.

Konto Nr. 400 80 18 der Evangelischen Regionalverwaltung Rheinhessen
bei der Sparkasse Worms-Alzey-Ried (BLZ 553 500 10)
Kennwort: „Georg-Neidlinger-Haus Weinheim"

Mitglieder des Bauausschusses
Ursula Julius 06731 - 42337
Werner Ringeisen 06731 - 42602
Peter Bohlen 06731 - 43628

Herzlichst Ihr Peter Bohlen

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Copyright © 2013 Evangelische Pfarrei Offenheim - Kirchengemeinden Offenheim, Erbes-Büdesheim und Weinheim. Alle Rechte vorbehalten.