Zeugen des Glaubens: Martin Luther King

Drucken

Gottesdienst am Buß- und Bettag, 21. November 2018, Evangelische Kirche Erbes-Büdesheim

martin luther kingDer schwarze Baptistenpastor und Bürgerrechtler Martin Luther King (1929-1968) ist wohl der bedeutendste Repräsentant des Civil Rights Movement in den Vereinigten Staaten von Amerika in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des christlichen Glaubens demonstrierte die Bürgerrechtsbewegung der schwarzen US-Amerikaner gewaltfrei gegen die in den Südstaaten damals immer noch verbreitete Diskriminierung der Schwarzen.

Berühmt ist vor allem Martin Luther Kings Rede „I have a dream“ („Ich habe einen Traum“) geworden, die er am 28. August 1963, bei einer Demonstration mit über 250.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Washington D. C. hielt. Er beschreibt darin mit berührenden Worten und Bildern die Vision eines Amerika, in dem der Rassismus überwunden ist und alle Amerikaner, Schwarze wie Weiße, gleichberechtigt sind.

Knapp fünf Jahre später, am 4. April 1968, fiel Martin Luther King in Memphis/Tennessee einem tödlichen Attentat zum Opfer.

Zum Anlass seines 50. Todesjahres erinnern wir im Gottesdienst an das Leben und Denken Martin Luther Kings.

Den Gottesdienst gestalten Dr. Heiner Bus (Wahlheim) und Pfarrer Eric Bohn.

Dr. Heiner Bus, der das Konzept des Gottesdienstes zu Martin Luther King erarbeitet hat, war als Professor für Amerikanistik an den Universitäten Mainz, Trier und Bamberg mit dem Spezialgebiet „Literaturen der Minderheiten in den USA“ tätig.

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernimmt der Chor „Gospel Light“ des Evangelischen Dekanates Alzey unter Leitung von Kantor Rainer Groß.

Eric Bohn

 

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Copyright © 2013 Evangelische Pfarrei Offenheim - Kirchengemeinden Offenheim, Erbes-Büdesheim und Weinheim. Alle Rechte vorbehalten.