Evangelische Perspektiven

Die Frage nach dem, "was uns unbedingt angeht" und "was die Welt im Innersten zusammenhält" stellt sich heute dringlicher denn je. Die "Evangelischen Perspektiven" versuchen darauf eine Antwort zu geben. Information und Orientierung über Kirche und Religion, Theologie und Spiritualität für Suchende und Interessierte, Skeptiker und Kirchenkritiker.
Evangelische Perspektiven
  1. 70 Jahre - und (k)ein bisschen weise? Der Weltkirchenrat feiert Geburtstag
    Seit 70 Jahren arbeiten Christen zahlreicher Konfessionen zusammen im "Ökumenischen Rat der Kirchen", auch "Weltkirchenrat" genannt. Das zentrale Organ der Ökumenischen Bewegung wurde 1948 angesichts der Schrecken des Zweiten Weltkrieges in Genf gegründet, um "das Zusammenleben aller in Gerechtigkeit und Frieden zu fördern und die Schöpfung zu bewahren". 70 Jahre - und (k)ein bisschen weise? Der Weltkirchenrat feiert Geburtstag - eine Sendung von Corinna Mühlstedt.
  2. Mein Ding! Die kleine Schätze im Leben
    Manchmal ist ein Ding mehr als ein Ding. Erinnerungen, Gefühle, Situationen - Gegenstände können damit aufgeladen sein, können Erinnerungen an bestimmte Erlebnisse wachrufen. In den Evangelischen Perspektiven erzählen Menschen aus vier Generationen über die kleinen Dinge im Leben, die ihnen echte Begleiter geworden sind. Mein Ding! Die kleinen Schätze im Leben - eine Sendung von Barbara Weiß.
  3. Von My Sweet Lord zum Politischen Nachtgebet. Wie die 68er Bewegung die Theologie veränderte
    Die 68er - vor mittlerweile 50 Jahren begann der große Aufbruch der Jugend - und das bedeutete nicht nur eine sexuelle und politische, sondern auch eine spirituelle Revolution. Der Muff von 1000 Jahren sollte ausgetrieben werden - und nicht nur die Eltern wurden in Frage gestellt, sondern auch die Lehren der Mutter Kirche.
  4. Heilung? Geschenkt!
    Heilung ist bei vielen Diagnosen erst dann in Sicht, wenn Körper, Seele und Geist als Einheit begriffen werden. Und wenn mit einer Heilkraft gerechnet wird, die über die Medizin und die ärztliche Heilkunst hinausgeht.
  5. Nahtod, Hirntod, Ganztod. Was Nahtoderfahrungen über Selbstbewusstsein und Seele verraten
    Ein Tunnel, ein Licht, das Gefühl über sich selbst zu schweben: Über Nahtoderfahrungen wird gewöhnlich nicht viel gesprochen, obwohl erstaunlich viele Menschen davon berichten könnten. Doch es herrscht Unsicherheit: Beweisen solche Erfahrungen ein Leben nach dem Tod - oder die Existenz einer Seele? Friederike Weede zur aktuellen Diskussion um Nahtoderfahrungen.
Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Copyright © 2013 Evangelische Pfarrei Offenheim - Kirchengemeinden Offenheim, Erbes-Büdesheim und Weinheim. Alle Rechte vorbehalten.