Was ist los in Hessens Kirchen?

Hit Radio FFH, harmony.fm, planet-radio, MAIN FM und Klassikradio - auf diesen Sendern hören Sie, was für Christen in Hessen spannend ist. Die Privatfunkagentur produziert Radiobeiträge für die hessischen Privatsender. Eine Auswahl können Sie hier abonnieren...
Was ist los in Hessens Kirchen?
  1. Reformations-Kino: \"Storm und der verbotene Brief\"
    Anmod.: Die evangelische Kirche feiert 500 Jahre Reformation – und was es da alles gibt: Luther-Socken, Luther-Bonbons und tausende andere Sachen. Einen neuen Film gibt es auch, extra für Kinder und Jugendliche. Er heißt "Storm und der verbotene Brief" – wir haben ihn schon gesehen. --> BT Abmod.: Und Sebastian Jakobi hat vorher schon mal reingeschaut. Vielleicht möchten Sie auch selbst eine Vorführung für eine Schulklasse organisieren? Wie das geht, lesen Sie auf der offiziellen Homepage: http://www.storm-derfilm.de/#schule
  2. Wheelchair-Skater
    Durch einen Unfall wird David Lebuser querschnittsgelähmt. Er rutscht wie sooft das Treppengeländer runter. Dieses Mal endet es in einem schlimmen Unfall. Ein Schock. Das war im August 2008. Seitdem fährt Dävid Rollstuhl. Aber das ist für ihn keine Last. Durch den Sport mit dem Rollstuhl ist er einer der besten Wheelchair-Skater Deutschlands geworden.
  3. Theaterwerkstatt EVIM
    In der Theater-Werkstatt "all inclusive" können Sie sich ausprobieren. Mit dem Gedicht lernen Sie richtig zu betonen und den Text zu fühlen. Bei "all-inclusive" schauspielern Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam. Und alle lernen was.
  4. Portrait Florian Sitzmann
    Teil unserer Gesellschaft und doch irgendwie außen vor: Blinde, Menschen mit geistiger Behinderung oder auch Rollstuhlfahrer. Da fragt man sich schon manchmal: wie gehen die damit um? – Wie ist das, wenn man so eingeschränkt leben muss? Aber ich trau mich dann doch nie zu fragen. Kinder sind da ganz anders – die fragen einfach. Auch bei Florian Sitzmann aus Darmstadt. Der sitzt seit 25 Jahren im Rollstuhl – weil er keine Beine hat.
  5. Sexualbegleitung
    Renate Pfautsch und ihre Mitarbeiterinnen wollen, dass auch Behinderte ganz offen mit Liebe und Zärtlichkeit umgehen können. Für einen Klienten haben sie auch schon mal einen Termin im Eros-Center gemacht. Die schnelle Nummer ist EINE Möglichkeit, aber es gibt auch Sexualbegleiter. Zum Beispiel Ute Himmelsbach. Sie hilft behinderten Menschen seit sechs Jahren bei allen Themen um die Zärtlichkeit.
Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Copyright © 2013 Evangelische Pfarrei Offenheim - Kirchengemeinden Offenheim, Erbes-Büdesheim und Weinheim. Alle Rechte vorbehalten.