Gottesdienst

Drucken

 

Das gottesdienstliche Leben in seiner ganzen Vielfalt steht im Zentrum des Lebens unserer Kirchengemeinden. An jedem Sonntag, vierzehntäglich auch am Samstagabend, laden die Glocken einer unserer Kirchen dazu ein, in Gemeinschaft Gottes Wort zu hören, zu singen und zu beten.

Dabei leiten uns die Worte Martin Luthers zum Verständnis des evangelischen Gottesdienstes: Zum Anlass der Einweihung der Schlosskirche zu Torgau im Jahr 1544 sagte Luther, im Gottesdienst solle nichts anderes geschehen, als dass unser lieber Herr selbst mit uns rede durch sein heiliges Wort und wir wiederum ihm antworten in Gebet und Lobgesang.

Dieser später als sog. Torgauer Formel bezeichnete liturgische Leitsatz beschreibt Gottesdienst und Liturgie als ein Dialoggeschehen zwischen Gott und Gemeinde: Im Gottesdienst wendet sich Gott durch sein Wort in seiner vielfältigen Gestalt als Lesung und Predigt der Gemeinde zu. Die so angeredete Gemeinde antwortet darauf mit Lob und Dank, auch mit Klage und Bitte.

Auf beiden Seiten des Dialoggeschehens, sowohl in der Anrede der Gemeinde durch Gottes Wort als auch in ihrer Antwort in Lob und Klage, kommt der Kirchenmusik - der Gesang der Gemeinde, die Musik der Orgel und der im Gottesdienst mitwirkenen kirchenmusikalischen Gruppen - eine wesentliche Bedeutung zu. 

Neben den regulär wöchentlich bzw. zweiwöchentlich stattfindenden Gottesdiensten am Sonntagvormittag und am Licht & Klang am Samstagabend feiern wir regelmäßig eine Vielzahl von Gottesdiensten in besonderer Gestalt:

Kindergottesdienste (KiGo)

Jugend-Gottesdienst

Familien-Gottesdienste mit den Kindern und den Teams unserer Kindertagesstätten, Familien-Gottesdienst am Ostermontag

Agapemahl am Gründonnerstag

Feier der Osternacht

Gottesdienst in den Weinbergen an Christi Himmelfahrt, abwechselnd in der Weinheimer "Weinkirche" und in den Erbes-Büdesheimer Weinbergen

Gottesdienste mit besonderer Kirchenmusik: Geistliche Abendmusik des Kirchenchores, Meditationen zur Todesstunde (Karfreitag), Gospel-Gottesdienst an Pfingstsonntag mit dem Chor "Gospel River" aus Paris (alle zwei Jahre)

"Zeugen des Glaubens" am Buß- und Bettag: zum Leben und Denken einer bedeutenden Persönlichkeit der älteren und jüngeren Kirchen- und Glaubensgeschichte

 

Eines bitte ich viom HERRN, das hätte ich gerne:

dass ich im Hause des HERRN bleiben könne mein Leben lang,

zu schauen die schönen Gottesdienste des HERRN

und seinen Tempel zu betrachten.  (Psalm 27, 4)

 

Im Sinne dieses Psalmwortes lade ich Sie im Namen unserer Kirchenvorstände herzlich zur Feier der Gottesdienste ein!

Eric Bohn

 

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Copyright © 2013 Evangelische Pfarrei Offenheim - Kirchengemeinden Offenheim, Erbes-Büdesheim und Weinheim. Alle Rechte vorbehalten.